GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Far Cry 5: Review

  Playstation 4 

Make Hope County Great Again

Dies gelingt, wie es sich für das Open-World-Spielprinzip der Reihe gehört, auf unterschiedlichste Arten und über verschiedenste Wege. Wir können in der Spielwelt tun und lassen, was wir wollen, Hauptsache, wir fahren den Peggys in die Parade. So können wir beispielsweise gezielt Sekteneigentum (wie zum Beispiel Schreine) zerstören, natürlich die obligatorischen Außenposten einnehmen oder anderen Widerstandsmitgliedern bei ihren Plänen unter die Arme greifen. Auf dem Weg zu unseren Zielorten ist es uns unterwegs auch jederzeit möglich, zum Beispiel Sektentransporter zu überfallen und zu plündern, verschleppte Zivilisten zu retten oder Sekten-VIPs auszuschalten.

Auch das Plündern von sogenannten Prepper-Verstecken erweist sich bei der Schwächung der Peggys als sehr effektiv. Denn die mit Waffen, Geld und Materialien vollgestopften Verstecke versorgen uns – und damit automatisch den Widerstand – mit wertvollen Ressourcen, die die Sekte anschließend nicht mehr an sich reißen kann. Die Liste an Beschäftigungen ließe sich über Angeln, Jagen und dem Cruisen zu Land, Wasser oder Luft noch viel weiter ausführen; an Tätigkeiten mangelt es in Hope County beim besten Willen nicht. Wem im Rahmen der Kampagne die Luft ausgeht, der macht einen kurzen Abstecher in "Far Cry Arcade", wo unzählige weitere Kurzmissionen warten.

https://www.youtube.com/watch?v=bYkQWTUmEkI

Haben wir in einer Region ausreichend Widerstandspunkte gesammelt, ziehen wir die Aufmerksamkeit von Josephs Herolden John, Faith und Jacob Seed auf uns, und der Spieler darf sich auf Auseinandersetzungen mit verrückten sowie interessanten Charakteren gefasst machen. Die Region eines jeden Charakters kann dabei mit unterschiedlichen ländlichen Eigenschaften aufwarten. So stören wir beispielsweise Johns Herrschaftsbereich überwiegend auf weiten Feldern und Obstplantagen, während wir Jacobs Nerven beim Durchkämmen von Gebirgspässen strapazieren. Besonders gut gefallen hat uns der konsequente Ausbau der Stärken der Vorgänger. So wirkte der Widerstand in Far Cry 4 noch etwas unglaubwürdig, während wir hier beherzt zur Wumme greifen und die unterjochten Leute unterstützen wollen.

Weiterhin wurde das Begleitersystem aus Far Cry Primal spannend und sinnvoll ausgebaut, sodass wir nun bis zu zwei aktive Helferlein permanent bei uns führen und ihre taktischen Fähigkeiten für uns nutzen können. Ein Großteil der Helfer ist dabei nicht nur nützlich, sondern auch sehr sympathisch. Alternativ kann im kooperativen Modus der beste Kumpel mit gegen die Peggys ins Feld ziehen. Auch unsere Teilüberschrift auf dieser Seite ist nicht willkürlich gewählt, denn der Titel strotzt vor Anspielungen und Querverweisen auf aktuelle weltpolitische Debatten, während viele Charaktere und Missionen gleichzeitig wieder dermaßen überzeichnet dargestellt sind, dass die Zwischentöne nie zu düster werden. Wir empfanden den Spagat zwischen Ulk und Ernst als sehr gelungen.

Far Cry 5
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Jessica Rehse am 03 Apr 2018 @ 12:40
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen