GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Super Mario Odyssey: Review

  Nintendo Switch 

Der Spielenachschub für die neue Switch-Konsole aus dem Hause Nintendo lässt zeitweise doch ein wenig auf sich warten. Wahre Fans allerdings überstehen auch Durststrecken, und ein potenzieller Kracher steht nun wieder einmal vor der Tür. Super Mario Odyssey lautet der Name des neuesten Serienteils, der den Meister hüpfender Abenteuer in ein neues Zeitalter eintreten lässt. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, dieses Ereignis mitzuverfolgen.

Kein alter Hut

Legenden sterben nie, und gerade in virtuellen Gefilden steckt in diesem Spruch wohl noch mehr Wahrheit. So werden wirklich beliebte Serien nahezu unendlich fortgeführt, und mal ganz ehrlich: Wer würde schon auf neue Abenteuer seines Lieblingsklempners verzichten wollen? Ja, auch ein italienischer Klempner kann zur Legende werden, zumindest, wenn er den Hauptcharakter einer der wichtigsten Videospielreihen überhaupt mimt und sein Name Mario lautet. Dass also auch Käufer der neuen Switch einen neuen Teil der Super-Mario-Reihe zu erwarten haben, war unlängst klar, und während Nintendo zum Start der Hardware mit Zelda als wichtige Spielmarke aufgetrumpft hat, kommt der beliebte Jump-'n'-Run-Held nun mit etwas Verspätung in die Läden.

Gleich zu Beginn: Vieles ist wirklich neu, doch manche Dinge ändern sich offenbar nie. So zum Beispiel die Handlung, die auch in Super Mario Odyssey nur eine eher untergeordnete Rolle spielt. Dass man wieder einmal Prinzessin Peach zu befreien hat, dürfte wohl so mancher spitzfindige Serienkenner bereits erwartet haben. Einmal mehr ist sie in den Fängen des Dauerbösewichts Bowser gelandet, und der meint es dieses Mal so richtig ernst. Zumindest will er unabhängig von den Gefühlen anderer mit Prinzessin Peach den Bund der Ehe eingehen. Doch sowohl Letztgenannte als auch Mario haben da noch ein Wörtchen mitzureden.

Super Mario Odyssey Screenshot

Beim Kampf zwischen Bowser und Mario passiert allerdings etwas noch sehr viel Schlimmeres. Mario verliert nicht nur den Zwist, sondern gleichzeitig auch seine Mütze. Nicht, dass die Kopfbedeckung eines italienischen Klempners ein derart wichtiges Thema wäre, aber was wäre Mario ohne seine Kappe? Erwartet die Fans hier ein hutloses Abenteuer? Nein, das würde sich Nintendo doch im Traum nicht einfallen lassen. So ahnt man schon, dass der Kopfbedeckung ein recht hoher Stellenwert im Spiel eingeräumt wird, und so ist es Marios Glück, dass er auf einem Planeten voller Hutlebewesen landet. Eines von ihnen verbündet sich mit Mario, da Bowser auch seine Frau einführt hat. Und während der Bösewicht nun zwischen den Welten reist, um schicke Dinge für seine Hochzeit zu stehlen, ist das neue Duo ihm immer auf der Spur.

So gilt es, sich einen Weg durch die in der Tat recht weitläufigen und frei begehbaren Welten zu bahnen. Dabei hat jeder Abschnitt ein passendes Thema. Die Wüstenwelt etwa kommt nicht nur mit mexikanisch anmutenden Klängen daher, sondern bietet auch klischeehaft angezogene Lebewesen. Das ist passend und wirkt witzig. Genauso geht es durch eine Wasserwelt und durch ein Wolkenreich. Ein kleines Highlight ist die menschliche Metropole, die am ehesten New York City nachempfunden ist. In diesem Abschnitt, der voller imposanter Wolkenkratzer ist, geht es vor allem musikalisch zur Sache, da man gemeinsam mit der Bürgermeisterin eine Art Festival veranstalten muss.

Die allermeisten Themen hat man bereits in alten Mario-Spielen gesehen, doch wurden sie super in das neue Spiel eingebettet und wirken keineswegs recycelt oder langweilig. Ganz im Gegenteil: Jeder Level versprüht seinen ganz eigenen Charme und fügt sich nahtlos in das Super-Mario-Universum ein. Auch die Anzahl der Welten ist zufriedenstellend, und so darf man sich über eine ordentliche Spielzeit freuen, zumal Nintendo nicht an der Langzeitmotivation gespart hat und dem Spieler auch nach dem Besiegen des Endgegners viele Möglichkeiten bietet, sich auszutoben. Dazu zählen unter anderem zusätzliche Abschnitte und abgeänderte Areale sowie zahlreiche Minispiele innerhalb der bereits bereisten Levels.

Super Mario Odyssey
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Dyba

Super-Mario-Odyssey


Super-Mario-Odyssey


Super-Mario-Odyssey


Super-Mario-Odyssey


Daniel Dyba am 26 Okt 2017 @ 12:13
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen