GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WWE 2K18: Review

  Nintendo Switch 

Über drei Monate ist es jetzt schon her, dass das aktuelle Wrestling-Spiel WWE 2K18 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschien. Mit 8 von 10 Punkten schlug sich die Showkampf-Prügelei dabei in unserem Test gar nicht so übel. Groß war die Euphorie im Vorfeld, als 2K den neuesten Ableger auch für Nintendos aktuelle Vorzeigekonsole Switch ankündigte. Und das abgegebene Versprechen war klar formuliert: Nintendo-Spieler erhalten erstmals ein vollwertiges WWE-Spiel ohne inhaltliche Abstriche. Nun, wir können vorwegnehmen, dass dieses Versprechen gehalten wurde. Davon abgesehen aber ist auf dem Weg zum Release der Switch-Version irgendetwas katastrophal schiefgegangen.

What the hell ...?

Während die Wrestling-Fans auf den übrigen Konsolen und dem PC also schon fleißig am wrestlen waren, guckten die Switch-Besitzer lange in die Röhre. Ein genauer Release-Termin, Screenshots, Videos – nichts gab es. Umso größer war die Überraschung, als Anfang Dezember kurzerhand verkündet wurde, dass WWE 2K18 für die Switch ab sofort erhältlich sei. Peng, da war es! Keine weitere Ankündigung, keine Werbung, nichts. Buchstäblich über Nacht erschien der Titel im Nintendo eShop. Einzelhändler im ganzen Land waren irritiert, als sie tags darauf von Kunden auf das Spiel angesprochen wurden. "WWE 2K18 für Switch? Haben wir nicht." Klar, wie auch, wusste ja niemand. Erst einige Tage später tauchten die ersten Exemplare in den Händlerregalen auf. Herrje, hier hätte man schon skeptisch sein müssen.

Skeptisch hätte man spätestens dann sein müssen, als klar wurde, dass neben dem eigentlichen Spielmodul noch zusätzlich rund 15 GB Spieldaten heruntergeladen werden müssen. Eine 16 GB fassende SD-Karte reicht hierfür aufgrund des bekannten Rundungsproblems in aller Regel nicht aus. Heißt: Ohne 32 GB große SD-Karte in der Konsole könnt ihr nur eine Art Demo des Spiels spielen. Auf dem Modul selbst findet ihr nur sieben oder acht Wrestler sowie zwei Arenen. Ein Witz verglichen mit dem enormen Umfang des vollständigen Spiels, das ihr aber eben erst noch herunterladen müsst. Immerhin könnt ihr währenddessen schon ein paar Testkämpfe spielen und euch mit der Steuerung vertraut machen.

WWE 2K18 Screenshot

Very slow Motion

Gut zwei Stündchen später ist WWE 2K18 dann endlich komplett installiert. Wir testen das Spiel im TV-Modus, mit der Konsole in der Dockingstation. Das Spiel startet, wir erblicken das Hauptmenü inklusive der in Echtzeitgrafik dargestellten Kampfszene im Hintergrund. Beim Anwählen der Menüpunkte wechselt die Perspektive der dargestellten Szene – wie in den übrigen Versionen. Doch oh weh, die Kameraschwenks im Menü ruckeln. Kann das sein?
Wir entscheiden uns für ein ganz normales Einzelmatch. WWE-Legende Kurt Angle, der als Gratis-DLC beiliegt, wird im Ring auf AJ Styles treffen. Passieren soll das Ganze in der von LED-Bannern und Videoscreens durchfluteten Arena der TV-Sendung "Smackdown Live". Das Spiel lädt – etwas länger, als wir es von der PS4-Version gewohnt sind. Geschenkt, ist eben die Switch.

WWE 2K18
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein


Tobias Kuehnlein am 01 Feb 2018 @ 22:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen