GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sea of Thieves: Review

  Xbox one 

Genießt eure Freiheit

Das Piraten-Abenteuer hat keine wirkliche Story, die es abzuarbeiten gilt. Stattdessen stehen viele verschiedene Aufgaben für uns bereit, die uns in sämtliche Ecken der Spielwelt führen. Es gibt drei unterschiedliche Arten von Aufgaben, für die wir uns entscheiden können. So haben wir zum Beispiel die Möglichkeit, in den Handel einzusteigen und dabei zahlreiche Waren und Tiere von A nach B zu befördern. Was diese Art von Job interessant macht, ist die Tatsache, dass die Tiere beispielsweise zuerst eingefangen werden müssen, bevor wir sie transportieren können. Da die Orte, an denen die Tiere spawnen, variieren, ist es mitunter erforderlich, mehrere Inseln abzuklappern, bis das Huhn in der vom Kunden gewünschten Farbe im Käfig sitzt und an seinen Zielort gebracht werden kann.

Als echter Pirat können wir natürlich auch auf Schatzsuche gehen. Hier erhalten wir im Vorfeld die Karte einer Insel, auf der der potenzielle Fundort des Schatzes mit einem Kreuz markiert ist. Da die Insel aber nicht benannt ist, müssen wir uns ihre Form einprägen und die Karte auf unserem Schiff nach einem Pendant absuchen. Dort angekommen, kann es passieren, dass uns bewaffnete Skelette im Weg stehen, die uns vom Bergen des Schatzes abhalten möchten. Sind sie erledigt, lässt sich der Schatz in aller Ruhe ausgraben, auf das Schiff bringen und beim Auftraggeber an einem der Außenposten verkaufen.

https://www.youtube.com/watch?v=OBJUG-Xrh_g

Bei der dritten Art von Job begibt sich unser Pirat dagegen auf die Jagd. So sollen wir anhand einer Beschreibung, die wir zu Beginn der Aufgabe erhalten, mehrere Kapitäne aufspüren, die es auszuschalten gilt. Dabei handelt es sich in der Regel um Skelette, die von zahlreichen Untergebenen beschützt werden. Nachdem wir uns bis zum Anführer durchgekämpft haben, erwartet uns ein merklich stärkerer Gegner, der sich mit einer Kombination aus Säbelhieben und Schüssen aus der Distanz aber recht gut in den Griff bekommen lässt. Durch das Erledigen der drei verschiedenen Aufgabenarten steigen wir in der jeweiligen Kategorie immer weiter auf, wodurch sich neue, lukrativere Aufgaben anwählen lassen. Ergänzend hierzu haben wir außerdem die Chance, uns in Seegefechten mit anderen Spielern zu messen, denen wir beim Reisen durch die Spielwelt begegnen.

Abenteuer im Comicstil

Grafisch überzeugt das First-Person-Abenteuer mit einem gelungenen Comicstil, der in seinen Grundzügen ein wenig an Fortnite erinnert. Dennoch stimmt die Freibeuter-Atmosphäre ab der ersten Sekunde, denn auf hoher See, wenn wir die beeindruckenden Sonnenuntergänge beobachten können, fehlt es dem Spiel keinesfalls an Realismus. Auch die stimmungsvollen Inseln, die hier und da von Fackeln oder Laternen erleuchtet werden, garantieren gerade im Dunkeln eine einmalige Optik. Die Hintergrundmusik, die authentische Piratenlieder für uns bereithält, hat uns ebenfalls ab der ersten Spielminute gut gefallen. Wem es auf hoher See zu still ist, der kann außerdem auf ein eigenes Akkordeon sowie auf eine Drehleier zurückgreifen und selbst für Stimmung sorgen.

Sea of Thieves
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Daniel Walter am 29 Mrz 2018 @ 11:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen